baustellen casino

Hotels und Casinos

Home  >>  Hotels und Casinos

Stratosphere Las Vegas

Das Stratosphere Las Vegas ist ein Hotel, ein Casino und ein Aussichtsturm. Das Stratosphere ist das nördlichste der großen Casinos am Las Vegas Strip. Es wurde Mitte der 1990er Jahre erbaut und am 30. April 1996 eröffnet. Die Baukosten betrugen rund 500 Mio. Dollar. Es ist mit ca. 350 Meter der höchste freistehende Aussichtsturm der Vereinigten Staaten. In seiner Aussichtsplattform befindet sich das Top of the World Restaurant. Dieses Restaurant dreht sich innerhalb einer Stunde einmal um seine Achse und bietet dabei einen kompletten Rundblick über Las Vegas und seine Umgebung.

 

SLS Hotel & Casino Las Vegas

Das SLS Las Vegas ist ein Hotel und ein Casino. Früher hieß das Hotel Sahara.In 1952 wurde das Hotel Sahara als sechstes Hotel am Strip erbaut. Es hatte 1720 Zimmer und ein ca. 7900 m² großes Casino. Im Januar und Februar 1960 wurden im Sahara zahlreiche Szenen für den Film Frankie und seine Handlanger (Ocean’s Eleven) mit dem Rat Pack gedreht. Das Sahara wurde in 2011 aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen. Das Gebäude wurde anschließend verkauft, für 415 Millionen Dollar renoviert und umgebaut. Im August 2014 wurde es unter dem jetzigen Namen wiedereröffnet.

 

Circus Circus Hotel

Das Circus Circus Hotel ist ein Casino und Hotel, das unter dem Motto Zirkus operiert. Das Hotel gehört zur MGM Resorts International Gruppe und ist das preiswerteste Hotel von den großen, weltbekannten Hotels in Las Vegas. Stündlich findet in einem Rundbau, der einem Zirkuszelt ähnelt, die traditionelle Zirkusvorstellung statt. Das Hotel, das als eines der ersten am südlich erweiterten Strip am 18. Oktober 1968 eröffnet wurde, bietet neben fünf Restaurants, sieben Bars, zwei Coffee-Shops und drei Casinos auch einen eigenen überdachten zwei Hektar großen Vergnügungspark namens „Adventure Dome“, der eine Canyonlandschaft mit vielen Fahr- und Abenteuerattraktionen bietet.

 

Resorts World Las Vegas

Resorts World Las Vegas ist ein Casino und Resort derzeit im Bau. Die Eröffung is im Jahr 2020 geplant. Es ist im Besitz und wird betrieben von Genting Group. Die geschätzten Kosten betragen ca. US$ 3 Milliarden.

 

 

Fontainebleau Resort Hotel

Ein unfertiges Hotelgebäude in Las Vegas ist das Fontainebleau Resort Hotel.  Der Bau begann im Jahr 2007. Im Jahre 2009 erreichte es seine Endhöhe von 224 Metern. Mit seiner Höhe von 224 Metern ist es das höchste Gebäude der Stadt. Die Bauarbeiten wurden jedoch aus Finanzierungsschwierigkeiten im Frühjahr 2010 bis auf Weiteres gestoppt. Die Kosten für die Vollendung des Bauwerks wurden auf 1,5 Milliarden US-Dollar geschätzt. Im Oktober 2010 wurden Einrichtungen versteigert, die ursprünglich für die Ausstattung des Hotels verwendet werden sollten. So kaufte beispielsweise das Plaza Hotel & Casino Teppichböden, Möbel und Matratzen für eine umfangreiche Renovierung. In 2017 kaufte schließlich eine Investitionsgesellschaft das Anwesen für 600 Millionen US-Dollar. Es wurde bekanntgegeben, dass es fertig gebaut und unter dem Namen The Drew Las Vegas im Jahr 2020 eröffnet werden soll.

 

Encore Las Vegas

Das Encore ist ein Hotel und wurde im Jahr 2008 nach zwei Jahren Bauzeit eröffnet. Die Baukosten betrugen rund 2,3 Mrd. Dollar. Das Encore wird von Wynn Resorts betrieben. Das Hotel hat 2.034 Zimmer und das Casino bietet 95 Tische und 860 Spielautomaten. Neben Hotel und Casino sind noch einige Restaurants und Shows in dem Gebäude untergebracht. Das Encore beherbergt einen der größten Außenpoolbereiche in Las Vegas mit ca. 4.600 m² Fläche. Diese Anlage ist regelmäßig Austragungsort für größere Veranstaltungen mit renommierten DJs.

 

Wynn Las Vegas

Das Wynn Las Vegas ist ein Hotel und Spielkasino. Das Luxushotel wurde nach dem Immobilienmogul Steve Wynn benannt und wurde im Jahre 2005 von ihm eröffnet. Die Baukosten betrugen rund 2.7 Millarden US-dollar. Das Anwesen umfasst ein 10.200 m² großes Spielcasino, einen 12.000 m² großen See, 18 Restaurants und Bars, 26 Geschäfte auf 7.000 m², eine Kunstgalerie und zwei Hochzeitskapellen. Darüber hinaus gibt es ein 20.700 m² großes Konferenzzentrum. Das Wynn hat keine Attraktionen, die von der Straße aus bewundert werden können, um Besucher anzulocken.

 

The Palazzo

The Palazzo ist ein Casino-Hotel und zählt mit einer Gesamtfläche von knapp 100.000 Quadratmetern zu den zehn größten Hotels. Es wurde am 30. Dezember 2007 in Betrieb genommen, die offizielle Eröffnung folgte am 17. Januar 2008. Das Resort mit einem Preis von 1,8 Milliarden Dollar bietet eine Lobby, wo Gäste, unter einer 18 Metern hohen Glaskuppel mit einem Brunnen von zwei Stockwerken hoch, eintreffen. Obwohl das Resort als eigenständiges Unternehmen gefördert wird, ist es eigentlich eine Erweiterung von The Venetian und dem Sands Expo Komplex. Das Casino in The Palazzo wird unter der Lizenz von The Venetian betrieben.

 

Venetian Resort Hotel

Das Venetian Resort Hotel ist ein Hotel, das der italienischen Stadt Venedig nachempfunden wurde. Zu dem Hotel gehören achtzehn Restaurants, zahlreiche Geschäfte und Boutiquen, ein Casino und ein Madame Tussauds-Wachsfigurenkabinett. In dem Hotel sind venezianische Sehenswürdigkeiten wiederzuerkennen. Sogar die venezianischen Kanäle wurden im und vor dem Hotel nachgebaut, einschließlich Gondeln mit singenden Gondolieri. Am 28. August 2007 eröffnete der Eigentümer Las Vegas Sands ein Hotel mit demselben Thema in Macau.

 

Treasure Island Las Vegas

Das Treasure Island Las Vegas ist ein 4-Sterne-Hotel und Casino. Es wurde durch gefährlich-romantische Seefahrer-Abenteuer in der Karibik inspiriert. Das Hotel ist durch eine Hochbahn mit dem Mirage verbunden. Das Hotel wurde 1993 vom ehemaligen Großunternehmen Mirage Resorts eröffnet. Die Baukosten beliefen sich auf 450 Millionen Dollar. Im Hotel findet eine permanente Aufführungsserie des Programms Mystère des Cirque du Soleil statt.

 

 

Casino Royal

Das Casino Royal befindet sich in Privatbesitz von Tom Elardi. Es besteht aus der ehemaligen „Travelodge“ und das Nob Hill Casino. Das erste Gebäude auf dem Gelände war das Frank Musso Restaurant, neben dem ehemaligen Sands Hotel. Dieses Restaurant wurde in Joeys New Yorker Nachtclub verwandelt, bevor es schließlich in 1980 nach einer Renovierung von eineinhalb Jahre im Nob Hill Casino umgewandelt wurde. Im Jahr 1990 wurde das Nob Hill Casino geschlossen um zwei Jahre später unter dem Namen Casino Royale eröffnet zu werden. Die angrenzenden Travelodge wurde gekauft und so entstand auch das Hotel.

 

Harrah’s Las Vegas

Das Harrah’s Las Vegas ist ein Hotel und Casino. Namensgeber war der frühere Eigentümer, Harrah’s Entertainment, eine Firma, die in Caesars Entertainment aufging.
Das Hotel wurde 1973 erbaut, und öffnete zuerst unter dem Namen Holiday Casino. In 1977 wurde das Casino renoviert und bekam das Mardi Gras/Karneval-Thema. Es wurde in 1992 in Harrah’s Las Vegas umbenannt. Das Hotel hat ein eigenes Casino mit einer Gesamtfläche von 8.050 m². Es gibt auch verschiedene Restaurants und einen Swimmingpool.

 

 

The Mirage

The Mirage ist ein Hotel und Casino. Der gegenwärtige Eigentümer ist MGM Resorts International. Das Mirage wurde am 22. November 1989 eröffnet. Mit Errichtungskosten von 630 Millionen US-Dollar war es damit zum Zeitpunkt seiner Eröffnung das teuerste Hotel-Casino-Projekt in der Geschichte der Stadt. Nach heutigen Maßstäben was das Hotel das erste Megaresort. Zusammen mit dem Bally‘s gilt es als eines der wichtigsten Impulsprojekte in der Entwicklung zum heutigen Erscheinungsbild von Las Vegas. Seit 2006 läuft im ehemaligen Siegfried & Roy Theatre die Show Love des Cirque du Soleil mit Musik der Beatles. Weiterhin gibt es eine große tropische Pool-Landschaft, zahlreiche Restaurants und ein Spielcasino auf rund 9.000 m² Fläche. In den Abendstunden findet regelmäßig ein spektakulärer künstlicher Vulkanausbruch statt.

 

The LINQ Resort and Casino

The LINQ Resort and Casino ist ein Hotel und Casino. Von 1959 bis 1979 trug das Hotel den Namen Flamingo Capri. Das Resort wurde im November 1979 in das asiatisch Imperial Palace umbenannt und umgestaltet. Ende 2005 wurde das Hotel von Harrah’s Entertainment (heute: Caesars Entertainment) gekauft. Im August 2011 wurde der Bau eines Entertainmentquartiers bekannt gegeben. Das Baugebiet schließt direkt an das bestehende Hotel an und nimmt auch die Fläche des O’Shea’s Casinos ein, das dafür abgerissen wurde. Im September 2012 wurden die Lobby- und Casinobereiche grundlegend umgebaut und die Namensänderung zu The Quad offiziell angekündigt. Die Freiluftpromenade The LINQ wurde 2014 fertiggestellt. Im selben Jahr kündigte Caesars die erneute Umbenennung des Hotels an, weitere Bauarbeiten vor allem an den Gästezimmern und dem Poolbereich folgten. Die Kosten für den Umbau beliefen sich insgesamt auf rund 230 Millionen Dollar. Das Hotel trägt seither den Namen The LINQ Resort and Casino und beherbergt heute 2640 Zimmer und ein Casino auf 11.000 m² Fläche.

 

Flamingo Las Vegas

Das Flamingo Las Vegas ist ein Hotel und Casino. Das Casino hat eine Fläche von etwa 7.200 m². Das Gelände um das Hotel ist im karibischen Stil angelegt. Inmitten der Anlage befindet sich ein Flamingo-Gehege.
Als das Casino am 26. Dezember 1946 eröffnet wurde, waren die tatsächlichen Baukosten mehr als sechs Millionen Dollar. Das Flamingo-Hotel wurde mit seinen damals 105 Zimmern zum luxuriösesten Hotel der Welt auserlesen. Der Eigentümer, Bugsy Siegel, wurde in 1947 ermordet. Gus Greenbaum übernahm das Flamingo-Hotel. Das Hotel wurde weiter fertiggestellt und außerdem auf 200 Gästezimmer erweitert und der Name wurde in The Fabulous Flamingo geändert. In 1972 kaufte die Hilton Corporation das Flamingo und in 1974 wurde es in Flamingo Hilton umbenannt. Erst in 1999 wurde das Flamingo von der Hilton Gruppe getrennt, und das Gebäude erhielt wieder den Namen Flamingo Las Vegas. Harrah’s Entertainment kaufte das Flamingo in 2005 auf. In 2006 wurde Harrah’s wiederum von Caesars Entertainment übernommen.

 

Caesars Palace

Das Caesars Palace Hotel ist im Stil eines antiken römischen Palastes errichtet. Säulen, Statuen und Wasser-Fontänen prägen das Erscheinungsbild der Anlage. Dieses luxuriose Hotel besitzt 3.960 Gästezimmer und Suiten in sechs Zimmertürmen. Das Casino ist im Hotel integriert und belegt eine Fläche von etwa 15.000 Quadratmetern. Die Forum Shops, ein großes Einkaufszentrum mit exklusiven Geschäften sowie ein weitläufiger Pool- und Gartenbereich gehören auch zu dem Komplex.

 

 

The Cromwell Las Vegas

Der Cromwell Las Vegas ist ein Casino mit einem kleinen Hotel. Der Eigentümer ist die Caesars Entertainment Corporation. Der Komplex wurde von Michael Gaughan gebaut mit einem Budget von 11.5 Millionen und wurde in 1979 unter dem Namen Barbary Coast eröffnet. Nach der Renovierung im Jahr 2001 wurde das Hotel im Jahr 2005 zusammen mit drei anderen Projekten der Coast Casinos an Boyd Gaming Corporation für 1.3 Milliarden verkauft.
Innerhalb drei Tagen wurde das Barbary Coast Hotel und Casino umgebaut und öffnete die Türen als Bill‘s Gamblin‘ Hall & Saloon. Das Hotel wurde nach dem Gründer von Harrah’s Entertainment, Bill Harrah, benannt. Am 23. November 2010 wurde offiziell bekannt gegeben, dass „Harrah’s Entertainment Inc“ in „Caesars Entertainment Corporation“ umbenannt wurde. Nach fast sechs Jahren Dauerbetrieb wurde Bill‘s in 2013 für eine komplette Renovierung geschlossen. Das Hotel wurde für $ 185 Millionen zu einem Luxus Boutiquehotels mit 188 Zimmern, ein 40.000 Quadratfuß Casino und eine 65.000 qm große indoor/Outdoor-Beach Club/Diskothek renoviert. Und in 2014 würde das Hotel The Cromwell benannt.

Bally’s Las Vegas

Das Bally’s Las Vegas ist ein Hotel- und Casino-Komplex. Eigentümer ist Caesars Entertainment. Der Bau kostete 106 Millionen US$ und war im Jahre 1973 mit 2.084 Zimmern (im heutigen North Tower) das größte Hotel der Welt. Eigentümer war der Unternehmer Kirk Kerkorian. Es war eines der ersten Megaresorts in der Stadt und gilt zusammen mit dem 1989 eröffneten Mirage als wichtigster Wegbereiter für die fortwährende Entwicklung von Las Vegas. Am 21. November 1980 brach ein Feuer aus. Das Feuer breitete sich rasch im ganzen Hotel aus und ist gemessen an der Anzahl der Todesopfer (84 Menschen) bis heute die größte Katastrophe des Bundesstaates Nevada in einem US-Hotel. Innerhalb von acht Monaten wurden die zerstörten Bereiche wiederaufgebaut. Die Bally Entertainment Corporation kaufte das Hotel in 1989 für 594 Millionen US$. Seit diesem Zeitpunkt trägt es den Namen Bally‘s. Zuvor trug es den Namen MGM Grand, welcher mit dessen Fertigstellung auf das neue MGM Grand Hotel übertragen wurde. In 1995 wurde das Hotel an Hilton Worldwide verkauft, wobei die Casino Resorts Division von Hilton 2003 als Caesars Entertainment ausgegliedert wurde.

Hotel Bellagio

Das Hotel Bellagio ist eines der größten Luxushotels weltweit. Das Bellagio beschäftigt rund 8.000 Mitarbeiter. Eigentümer ist die MGM-Resorts-International-Gruppe. Das Bellagio wurde vom Unternehmer und Kasinobetreiber Steve Wynn ausgedacht und von seiner Firma Mirage Resorts gebaut. Der Bau fing im Jahre 1996 an und die Anlage wurde in 1998 eröffnet. Das Hotel liegt auf dem Grundstück wo vorher Hotels The Dunes stand. Die Anlage des Hotels ist der italienischen Landschaft des Comer Sees nachgestaltet. Zur Hotelanlage gehören ein 3,2 Hektar großer See, die Ladenpassage „Via Bellagio“, ein Casino sowie zwei Hochzeitskapellen.
Vor allem wegen der Fontänen (Fountains of Bellagio), einer computergesteuerten Wassershow, ist das Hotel bekannt. Die Anlage wird vollautomatisch gesteuert. Die Fountains zeigen täglich zwischen 15 und 24 Uhr mehrmals pro Stunde ihre Show, die zu wechselnden Musikstücken choreographiert wird. Im Bellagio gibt es den legendären Bobby’s Room, in dem das Big Game stattfindet. Hier spielen die vermögendsten Pokerspieler um die höchsten verfügbaren Einsätze. Um Eintritt zu erhalten, muss man bereit sein, um mindestens 20.000 USD (minimaler Buy-In) zu spielen.

The Cosmopolitan

The Cosmopolitan of Las Vegas ist ein Casino- und Hotel-Komplex. Das Hotel wurde in 2010 eröffnet. Baubeginn war im Oktober 2005. Das Resort wurde auf einem Grundstück errichtet, das früher als Parkplatz des Jockey Clubs, einer kleineren Apartmentanlage, diente. Das Projekt wurde von dem Immobilienmogul Ian Bruce Eichner ausgedacht. Anfangs sollte das Hotel als Grand Hyatt Las Vegas betrieben werden. Die Deutsche Bank wollte Eichner einen Kredit gewähren. Während der Finanzkrise ging Eichner das Geld aus. Der Komplex war jedoch noch nicht einmal zur Hälfte fertig. Während die Projektentwickler neue Finanzierungsmöglichkeiten suchten, lief der Bau vorläufig weiter. Um keinen völligen Verlust hinnehmen zu müssen, übernahm die Deutsche Bank im September 2008 das Projekt. Als Gesamtkosten werden vier Milliarden US-Dollar angegeben. Die Deutsche Bank konnte den Komplex im Jahre 2014 an die Blackstone Group verkaufen für ungefähr 1,7 Milliarden US-Dollar. Die Anlage besteht aus zwei jeweils 61-stöckigen Türmen, in denen sich 2995 Zimmer und Suiten befinden. In dem Sockelbereich gibt es ein 9300 m² großes Casino, Restaurants, Bars und Handelsflächen auf 28.000 m², ein Spa- und Fitnesscenter, mehrere Pools sowie Konferenzräumlichkeiten und ein Theater mit 1800 Sitzplätzen.

Paris Las Vegas

Das Paris Las Vegas ist ein Hotelkomplex. Das Erkunnungszeichen des Hotels ist ein Nachbau des Eiffelturms. Der Eigentümer ist Caesars Entertainment. Gekostet hat der Bau letztendlich 785 Millionen Dollar. Bally‘s Entertainment stellte das Projekt in 1995 erstmals vor. Der Bauanfang war im Jahre 1997. Die Eröffnung war am 1. September 1999. Im Jahr 2011 wurden umfangreiche Bauarbeiten, vor allem am Haupteingang und der dem Strip zugewandten Fassade durchgeführt. Diverse Restaurants, eine Ladenpassage, welche französischen Straßenzügen nachempfunden ist, ein Kongresszentrum das an den Versailler Spiegelsaal angelehnt ist, ein Theater sowie ein Spielcasino auf 7.900 m² befinden sich in diesem Komplex. Der Pool befindet sich auf dem Dach des Casinos.

Planet Hollywood Resort and Casino

Das Planet Hollywood Resort and Casino gehört zu den größten Casinos am Las Vegas Strip. Unter dem Namen Aladdin Hotel war es früher bekannt. Ursprünglich wurde das Casino unter dem Namen Tally-Ho eröffnet und in 1964 wurde es in King’s Crown umbenannt. Schon nach sechs Monaten musste es wieder schließen, weil es keine Lizenz für das Glücksspiel erhielt. Milton Prell übernahm das King‘s Crown und renovierte das Casino für drei Millionen Dollar. Es bekam einen arabischen Stil, daher der Name Aladdin Hotel. Nach einem weitreichenden Umbau wurde das Resort am 17. April 2007 unter dem Namen Planet Hollywood Resort and Casino neueröffnet. Der Eigentümer des Resorts ist Caesars Entertainment.

Aria Resort & Casino

Das Aria Resort & Casino ist ein Luxushotel mit Spielbank der MGM Resorts. Das Resort verfügt über exklusive Restaurants sowie Mode- und Schmuckboutiquen. Es gibt 4 Ballsäle und 36 Konferenz- und Tagungsräume. Das Casino hat fast 14.000 m2. Weiterhin gibt es zehn Bars und Lounges, einen Theatersaal mit 1800 Plätzen und eine Unterhaltungsshow des Cirque du Soleil. Regelmäßig werden Pokerturniere im Aria Resort & Casino ausgetragen. Jährlich findet eines der teuersten Pokerturniere der Welt, der Super High Roller Bowl, im Hotel statt. Auch Poker Masters und US Poker Open finden im Aria statt.

Park MGM

Das Hotel Park MGM hieß vorher Monte Carlo und wurde am 21. Juni 1996 eröffnet. Das Hotel gehört MGM Resorts International, der auch das MGM Grand, Bellagio, The Mirage, New York-New York, CityCenter und noch einige andere Häuser gehören. Am 25. Januar 2008 wurde das Gebäude durch einen Großbrand schwer beschädigt. Von 2016 bis 2018 wurde das Resort renoviert und trägt nun den Namen Park MGM. Das Hotel erstreckt sich hauptsächlich in der Ost-West-Achse, es steht damit quasi senkrecht zum Strip. Das Hotel verfügt  über zahlreiche Restaurants unterschiedlicher Güte und Preisklasse. Es verfügt über insgesamt ca. 3002 Zimmer, davon sind 257 Suiten.

New York-New York Hotel & Casino

Das New York-New York Hotel & Casino ist ein Vier-Sterne-Hotel und Casino im Stil der Skyline von New York City. Nachbildungen der Freiheitsstatue, des Empire State Buildings und des Chrysler Buildings gehören zu den Bauelementen. Hotel und Casino wurden im Januar 1997 eröffnet. Das Hotel bietet auf 48 Etagen 2024 Zimmer, ein Casino, sechs Restaurants sowie eine Shopping-Mall. Um das Hotel herum fährt die Achterbahn The Roller Coaster.

 

MGM Grand Hotel

Das MGM Grand Hotel ist ein Hotelkomplex und Casino. Es gehört zur MGM Resorts International Gruppe. Das Hotel wurde am 18. Dezember 1993 eröffnet. Die Errichtung kostete 2,4 Milliarden US-Dollar. Es hat 5.044 Zimmer, davon 751 Suiten. Der 13,3 Hektar große Vergnügungspark hinter dem Hotel wurde vor einigen Jahren abgerissen. Auf der Fläche entstanden 2006 drei Apartment-Hochhäuser für das neue Hotel The Signature at MGM Grand. Das Hotel ist dem MGM Grand Hotel angeschlossen und bietet 1.728 Suiten. Das MGM Grand hat eines der größten Casinos in den Vereinigten Staaten mit einer Fläche von fast sechzehn Tausend Quadratmetern. Es gibt mehr als 2.500 Spielautomaten und insgesamt 139 Poker und andere Tischspiele. Zum MGM Grand Hotel gehört auch die MGM Grand Garden Arena mit 15.200 Sitzplätzen. Diese Arena is als Austragungsort von Boxkämpfen bekannt.

 

Tropicana Las Vegas

Das Tropicana Las Vegas ist ein Hotel und Casino. Der Eigentümer ist Penn National Gaming. Das Hotel bietet auch 10.000 m² Fläche für Tagungen und Messen. In 1957 wurde der ursprüngliche Teil des Hotels mit den Garden Rooms erbaut. Die Tropicana Entertainment LLC kaufte in 2006 das Tropicana Hotel & Resort Casino von der Aztar Corporation zum Preis von 2,1 Mrd. US-Dollar. Und im April 2015 wurde das Hotel vom nordamerikanischen Kasinobetreiber Penn National Gaming für 360 Millionen US-Dollar übernommen. Seit 2011 ist das Hotel generalüberholt.

Excalibur Hotel

Das Excalibur Hotel ist ein Drei-Sterne-Hotel und wurde am 19. Juni 1990 eröffnet. Das Hotelgebäude ist nach dem Schwert Excalibur von König Arthur benannt und im Stil einer mittelalterlichen Burg erbaut. Mit 4.008 Zimmern ist es eines der größten Hotels der Welt. Es bietet, neben einem Casino, sechs Restaurants und zwei Swimmingpools. Jeden Abend findet zweimal die Show Tournament of Kings sowie ein ritterliches Abendmahl im Stil der Tafelrunde von König Arthur statt.

 

Luxor Hotel and Casino

Das Luxor Hotel and Casino ist ein Casino und Hotel der Vier-Sterne-Klasse in Las Vegas. Das Hotel wurde mit 6000 Arbeitern in 18 Monaten fertiggestellt und in 1993 eröffnet. Die Baukosten betrugen 400 Millionen Dollar. Die äußere Form gleicht einer schwarzen Glaspyramide, wobei sich nördlich noch zwei weitere Hotelkomplexe befinden. Die Pyramide ist 107 Meter hoch und besteht aus 30 Stockwerken. Vor dem Hotel befindet sich eine verkleinerte Nachbildung der Großen Sphinx von Gizeh in ihrem unbeschädigten Urzustand. Insgesamt besitzt das Hotel 4400 Zimmer inklusive 236 Jacuzzi-Suiten. Spezialglas verhindert trotz dieser Architekturform eine übermäßige Erwärmung der Zimmer, wobei in jedem Raum zusätzlich eine Klimaanlage für Abkühlung sorgt. Bei Umbaumaßnahmen in den Jahren 2008/2009 wurde das Hotel umfassend renoviert. In diesem Rahmen wurde ein Großteil der ägyptisch ausgelegten Innenausstattung durch neutralere, modernere Elemente ersetzt. Ein senkrecht in den Himmel gerichteter Lichtstrahl befindet sich an der Spitze der Pyramide. Er ist so stark, dass man ihn bei günstigen Witterungsverhältnissen vom gesamten Las Vegas Valley aus sehen kann.

Mandalay Bay Resort and Casino

Das Mandalay Bay Resort and Casino ist ein Hotel-Casino-Komplex am Südende des Las Vegas Strip. Es hat über 4766 Zimmern und Suiten und gehört es zu den weltweit größten Hotels. Das Events Center (Halle mit 12.000 Plätzen) gehört zum Mandaly Bay und ist eines der größten Konferenz-Zentren der Welt. Weiterhin gibt es ein Theater, ein House of Blues (Restaurant und Konzerte), viele Restaurants und eine riesige Aquarien-Anlage. Die Laden-Passage Mandalay Place verbindet das Hotel mit dem benachbarten Luxor-Hotel.

 

Delano Las Vegas

Das Delano ist ein Hotel, das von der MGM Resorts International Gruppe in Zusammenarbeit mit der Morgans Hotel Group betrieben wird. Es ist Teil des Mandalay-Bay-Hotels. Das Gebäude wurde in Dezember 2003 als Erweiterung des Mandalay Bay eröffnet. Es sieht dem Haupthaus sehr ähnlich und bei der Eröffnung trugen die Gebäude sogar einen identischen Schriftzug. Erst 2006 wurde dieser in THEhotel geändert, damit die Eigenständigkeit auch äußerlich deutlich war. Das Hotel verfügt über 1117 Gästezimmer, welche allesamt Suiten unterschiedlicher Kategorien sind. Im Jahr 2012 verkündete MGM die Umbenennung in Delano Las Vegas. Das Hotel wurde, nach Abschluss von Renovierungsarbeiten, im September 2014 neu eröffnet.